Ziemlich genau 1 Jahr ist es nun her, dass sich Weinberg-Interessierte, Grundstückseigentümer (Büttner-Erben) und Hobby-Winzer am Kapellenberg trafen und durch dichtes Gestrüpp steigend, die Möglichkeiten erörterten, wie die historischen Weinberg-Terrassen zumindest teilweise wieder zu reaktivieren wären. Bei der anschließenden Besprechung in der “KRONE” wurde viel und leidenschaftlich die vielfältigen Problem diskutiert, die aus solch einem Projekt entstehen können. Manche Probleme blieben, manche tauchten noch immer nicht auf, aber fleißige Hände haben bislang Erstaunliches geleistet, zumal die Schar der aktiven Helfer mit insgesamt etwa 10 Personen noch recht überschaubar geblieben ist. Wer den von der Gemeinde wiederhergestellten Weinberg-Weg begeht, findet eine Terrassenansicht, wie sie seit Jahrzehnten nicht mehr wahrgenommen werden konnte! Das liegt aber nicht nur am Durchhaltevermögen unserer Helfer, sondern auch an der tatkräftigen Unterstützung durch unsere “Maschinisten” Röll und Spriestersbach, ohne deren Bagger dieser Fortschritt nicht gelungen wäre. Aus dem Arbeitskreis des Geschichtsvereines ist inzwischen ein veritabler, gemeinnütziger und eingetragener Verein (VR 1382) geworden, der für Mai 2006 die ersten Anpflanzungen nach der 1-Ar-Regelung ins Auge gefasst hat – da sind wir sehr zuversichtlich. Große Unterstützung erfuhren wir auch durch die Zeichnung von mehr als 120 Weinpatenschaften, mit denen wir den finanziellen Grundstock für die kommenden Ausgaben legen konnten – dafür noch mal herzlichen Dank!

Die Patenschafts-Tafel am Weinberg ist für 200 Weinpaten vorgesehen – es ist also noch Platz für einige Gönner, die dieses Projekt finanziell und ansonsten unverbindlich unterstützen möchten.

Etwa 25 Mitglieder hat der Verein bisher und hofft, dass sich nach den bisher erzielten Ergebnissen doch noch einige Unerschrockene finden, die sich uns anschließen. Neben der “Knochenarbeit” gibt es durchaus auch für die Bandscheibengeschädigten ausreichende Betätigungsfelder und natürlich sind auch “passive” Mitglieder herzlich willkommen.

Die Jahres-Mitgliedsbeiträge betragen für Einzelpersonen 20,- Euro und für Ehepaare 30,- Euro.